Radtour Weinsberg – Öhringen – Neuenstadt: 19.11.2017

Fahrradtour von Weinsberg über Öhringen, Neuenstadt, Neckarsulm und zurück nach Weinsberg

Als W. S. als erster um 9.10 am Treff war, war er allein. Es kamen dann aber noch 10 Personen dazu. In 1 Std. und 20 Min. radelten sie sehr stramm nach Öhringen, Handschuhe und Stirnband waren sehr hilfreich. In Öhringen warteten bereits drei weitere Radler, die mit dem Zug bzw. dem Fahrrad gekommen waren. Es waren 11 Elektroräder und 4 „normale“ Fahrräder: also 15 Personen.

Zuerst ging es auf dem neuen Ohrntalradweg, der wunderschön angelegt ist und 10 Brücken hat, mit sanftem Gefälle nach Ohrnberg. Ab hier fuhren wir auf der Trasse der Kochertalbahn. Bei Möglingen sahen wir an einem 25 cm dicken Baum, dass der Biber bereits fast volle Arbeit geleistet hatte.

Weitere Stationen waren Kochersteinsfeld, Gochsen, Neuenstadt, Kochertürn, Degmarn, Oedheim. Hier machten wir eine Mittagsrast. Auch die letzte große Kocherbrücke war eine Eisenbahnbrücke. Bald waren wir in Kochendorf (Bad Friedrichshall). Kurz vor einer Pferdekoppel überquerten wir den Kocher ein letztes Mal und waren in wenigen Minuten an der Kochendörfer Schleuse, mit 8 Metern die zweithöchste Neckarschleuse. Dort konnten wir das Herunterschleusen eines Frachtschiffes beobachten. Hier verließen uns die Wander/Fahrradfreunde aus Waldbach bzw. Lampoldshausen.

img_8127  img_8136

Als weitere Sehenswürdigkeit konnten wir ca. 1 km nach der Schleuse sehen wie ein Fluss scheinbar aus dem Nichts nach Unterquerung des Neckarkanals da ist, es ist die Sulm, die in Neckarsulm ab der Ballei unterirdisch verlegt ist. An der Schleuse in Neckarsulm verließen wir den Neckarradweg und fuhren an Audi vorbei zur Ballei, Aquatoll, Erlenbach nach Weinsberg zurück. Um 15.30 waren alle wieder gut angekommen.

Strecke: Insgesamt 72 km
Wanderführer: Dietrich Schill, Roland Wehrbach, Lorenz Reisner.
Bericht: Siegfried Jenewein.